Warum Drinnen-Tage auch bei Sonnenschein super sind

Himmel mit Sonne

Gestern hatte ich einen sehr schönen Tag. Ich konnte ausschlafen. Zum Essen gab es eines meiner Lieblingsgerichte, Fleischpflanzerl oder Frikadellen, wie meine Radiokollegen sagen.

Ich hatte heute eine tolle Radiosendung im Trio-Team mit Basbsi und Pibulline. Hans hat mich während der Sendung im Hintergrund betreut und mir die Titel vorgelesen. Das ist natürlich angenehmer als mit dem  Vorleseprogramm und ich mache dann keine Fehler.

Ich meinem Zimmer bin ich auf meiner „Klangwolke“ geschwebt: Youtube, Joysradio und BR- Heimat laufen dann alle gleichzeitig, aber ziemlich leise. Das ist immer sehr schön und beruhigt mich. Wenn die Sonne zum Fenster reinscheint, so wie gestern, ist alles super – rausgehen will ich aber nicht. Ich fühle mich zu Hause einfach am Sichersten und erhole ich mich da auch gut.

Mit der Schule und Tagesstätte gehe ich schon raus und mit den Betreuern von meiner neuen Wohngruppe (ab Herbst) auch. Mit meinen Eltern nicht, das ist nämlich uncool und ich bin doch jugendlich. Da darf ich das selbst entscheiden.  Meine Eltern finden das schade, aber es ist halt so. Damit müssen sie leben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.