Die erste Woche

So, die erste Woche in meiner neuen Wohngruppe ist um.

Es war alles gut.

Am Montag bin ich mit meiner ganzen technischen Ausrüstung eigezogen. W-LAN geht mittlerweile, da gab es aber zwischendrin Probleme: Die Telekom musste nochmals kommen, weil die in ihrem Verteilerkasten die Leitung gar nicht eingerichtet hatten. Da unser Ober-Chef aber in dem tollen Technikraum im Nebenhaus bereits alles super vorbereitet („gepatcht“) hatte, hat nach dem Techniker-Besuch alles gut funktioniert.

So konnte ich am Dienstag auch gleich meine erste Sendung aus meinem neuen Sendestudio senden. Alles hat gut geklappt.

Die Mitbewohner und Betreuer sind alle super nett und wir haben viel Spaß miteinander.

Das Essen ist schmeckt toll, wir haben Glück. Nicht nur die Betreuer kochen sehr gut, sondern einer meiner Mitbewohner kocht sehr gerne und lecker. Er hat schon Kaiserschmarrn, Pizza (mit selbst gemachtem Teig!), Currywurst (extra scharf, aber nur für Ihn 😉 ) und viele andere leckere Gerichte gekocht.

Am Freitag ging es dann los mit der Arbeit in den Werkstätten in der Montage. Alle haben sich an mich erinnert und mich freudig begrüßt Sie waren sehr freundlich zu mir, keiner hat geschimpft und sie waren sehr zufrieden mit meiner Arbeit. Nur einmal haben sie mich verbessert, weil ich die Schienen falsch draufgesteckt habe. Aber mein Gruppenleiter hat gemeint, man kann mal Fehler machen, weil ich bin ja noch in der Ausbildung.

2 Kommentare

  1. Hallo Tobi!
    Ich freue mich sehr, dass du in unserer Wohngruppe bist! Ich bin auch ganz stolz, dass wir einen Radio-Moderator bei uns haben. Jetzt hoffe ich nur, dass dir mein Essen auch gut schmeckt…..
    Bis bald! Deine Betreuerin Herta ☺

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.